Beale Street

Steckbrief

LandVereinigte Staaten von Amerika
Jahr2018
Kategorie Drama / Literaturverfilmung
Spieldauer117 min

Harlem, Anfang der 70er Jahre: Tish (KiKi Layne) und Fonny (Stephan James) sind schon seit früher Kindheit die besten Freunde, als junge Erwachsene werden sie ein Liebespaar. Doch ihr gemeinsames Glück wird auf die Probe gestellt, als Fonny beschuldigt wird, eine puerto-ricanische Haushälterin am anderen Ende der Stadt vergewaltigt zu haben. Trotz vieler entlastender Beweise muss er bis zum Beginn des Prozesses in Untersuchungshaft. Während Fonny im Gefängnis versucht, für seine Freundin stark zu bleiben, setzt die schwangere Tish alles daran, um die Unschuld des Vaters ihres Babys zu beweisen. Auch Tishs Eltern Sharon (Regina King) und Joseph (Colman Domingo) bieten all ihre Kräfte im Kampf gegen das System auf, denn Fonnys Unschuld wird immer deutlicher. Dennoch stehen die Chancen, dass der junge Mann noch rechtzeitig zur Geburt seines Kindes aus der Haft entlassen wird, denkbar schlecht… Beeindruckende Verfilmung von James Baldwins großartigem Roman Beale Street Blues.James Baldwins Roman Beale Street Blues eröffnet mit einer Vorbemerkung, die auch in Barry Jenkins‘ Adaption am Anfang steht: „Die Beale Street ist eine Straße in New Orleans, wo mein Vater, wo Louis Armstrong und der Jazz geboren wurde. Jeder in Amerika geborene Schwarze ist in der Beale Street, ist im Schwarzenviertel irgendeiner amerikanischen Stadt geboren (…). Die Beale Street ist unser Erbe.“ 

Regina King/Oscar 2017 Beste Nebendarstellerin. Beale Street ist ein Filmdrama von Barry Jenkins, das auf einem gleichnamigen Roman von James Baldwin (dt. Titel: Beale Street Blues) basiert. Seine Weltpremiere feierte der Film am 9. September 2018 beim Toronto International Film Festival.Wie bereits Moonlight, der im Rahmen der Oscarverleihung 2017 als bester Film ausgezeichnet wurde, produzierte Adele Romanski den Film. Zudem arbeitete der Regisseur abermals mit dem Kameramann James Laxton sowie den Filmeditoren Joi McMillon und Nat Sanders zusammen, ferner komponierte auch Nicholas Britell wieder die Filmmusik.

Im Rahmen der Verleihungen der Golden Globe Awards 2019 sowie der Oscarverleihung 2019 wurde Regina King als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet.

Termine

  1. So
    26.9.
    19 30
    10,50 €
  2. So
    31.10.
    19 30
    10,50 €
Kinoerlebnis schenken

Darsteller

  • Stephan James
  • KiKi Layne
  • Teyonah Parris
  • Colman Domingo

Regie

Barry Jenkins